Der Jugendsprung der RG Bönen-Hacheney bringt auch Bares

Die Jugend der Reitgemeinschaft Bönen-Hacheney hatte mit dem Sprung nicht nur eine schöne Ferienaufgabe, auch im Nachhinein brachte er Bares. Wochenlang hatte sich die Jugend damit beschäftigt, aus einem alten maroden nicht mehr nutzbaren Hindernis eine wahre Augenweide zu erschaffen. Daniel Kohlhoff von der Firma Kohlhoff Hygienetechnik sagte zu den Mädels und Jungs jedes Mal zu, „immer wenn beim Turnier eine Stange beim Sprung abgeworfen wird, gebe ich 50 Cent für die Jugendkasse“. Der Sprung wurde mit Argusaugen während des dreitägigen Sommerturniers beobachtet, wenn er im Parcours stand. 62 Abwürfe á 50 Cent wurden gezählt. Dieses Ergebnis teilten die Jugendwartinnen Lena Kroll-Martina und Sina Becker dem Sponsor Daniel Kohlhoff mit.

Während des Zeltlagers kam Daniel Kohlhoff  zu Besuch, um sein Versprechen einzulösen. Da ihm der Betrag aber zu gering erschien, rundete er freiwillig auf 100 Euro auf. Die Jugend war begeistert. Alle bedankten sich und stellten sich für ein Erinnerungsfoto auf. Das Zeltlager fand vm 19. und 20 August statt. Ein kleiner Teil der Jugend zeltetes trotz des Regens auf der Reitanlage, wobei die Zelte in der Longierhalle aufgestellt wurden, weil es auf der Wiese zu nass geworden wäre.

Bild:  Die Jugendlichen der RGBH stellten sich mit der stellvertretenden Jugendwartin Sina Becker (mit Einhornhund Senta),  Daniel Kohlhoff (Mitte) und Jugendwartin Lena Kroll-Martina (re.) zum Erinnerungsfoto auf.